So überraschend es auch sein mag, kann man als mehrfacher Weltmeister, olympischer Medaillengewinner, und Sieger von Rennen auf fast allen Kontinenten immer noch Rennen entdecken, welche eine Stunde von zu Hause entfernt stattfinden. Nach fast 20 Jahren auf höchstem Niveau wird Christoph Sauser in der Tat zum ersten Mal am Raid Evolénard teilnehmen.Und er wird nicht nur am Sonntag am Start sein, sondern auch am Samstag, um die Jugend zu coachen und das ganze Wochenende, um seine Songo Foundation zu fördern! Zwei Monate vor dem Start beantwortet Christoph Sauser unsere Fragen:

Credit Fotos: Michal Cerveny

Die Mehrzahl der Profis legen nach dem Karriereende das Velo beiseite. Bei dir ist es anders, sogar nach deinem Karriereende nimmst du weiterhin an Rennen teil, und dies auf einem sehr hohen Niveau – zum Beispiel beim letztjährigen Grand Raid, wo du 10. wurdest und die zweitbeste Zeit in der letzten Abfahrt absolviert hast. Wo findest du die Motivation, um immer noch so leistungsfähig zu bleiben ?

Ich liebe Radfahren mit all seinen Komponenten, ob auf der Strasse oder mit meinem Enduro Bike. Viel weniger steht jetzt der Fitness-Faktor im Mittelpunkt. Am liebsten Entdecke ich neue Regionen, habe meine mini Abenteuer zusammen mit Kollegen in den Bergen wo die technischen Trails eine grosse Herausforderung darstellen. Für ein Eintagesrennen reicht manchmal meine Form noch ganz gut aus, jedoch wenn ich ein Etappenrennen bestreiten würde hätte ich keine Chance mehr. Fahre gerne ein paar Rennen pro Jahr -natürlich aus der Komfortzone wenn ich schon eine Startnummer am Rahmen habe- jedoch Resultat spielt mir keine grosse Roller mehr. 

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]

Du wurdest letztes Jahr Vater. Wie hat die Geburt dein sportliches Programm beeinflusst ?

Seit meinem Comeback für die Cape-Epic im letzten Jahr habe ich schon lange kein sportliches Programm mehr. Vater zu sein ist eine neue Herausforderung welche echt Spass macht und so viel zurückgibt. Meine Frau und ich müssen uns jetzt aber viel besser organisieren…

 

Die Stiftung Songo, welche du gegründet hast, feiert dieses Jahr ihr 10. Jubliäum. Kannst du uns kurz erklären, wie die Idee entstanden ist, diese Stiftung aufzubauen und welche die Ziele der Stiftung sind?

Südafrika besuche ich schon seit langem. Es gibt sehr viele unterprivilegierte Kinder in Townships. Mit einem Kollegen haben wir songo.info gegründet. Es profitieren 70 Kids von einem BMX, MTB und schulischem Aus -und Weiterbildungsprogramm. Wir haben ein Klubhaus ausgestattet mit Computern, Bibliothek, Küche, Sanitären Anlagen und GYM. Betreut und Ausgebildet werden die Kids von sieben vollzeit  Angestellten. Wir fördern alle Kids persönlich, damit sie vom Programm längerfristig oder sogar lebenslang profitieren können!

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]

Die Teilnehmer des Raid Evolénard haben bei der Anmeldung die Möglichkeit, einen Betrag der Stiftung Songo zu spenden. Was möchtest du ihnen sagen, um sie zum Spenden zu ermutigen ?  

In der Schweiz aufzuwachsen ist ein absolutes Privileg. Im Vergleich mit 3 Weltkinder sind wir in “Butter geboren”! Mit ihrem Beitrag können sie eine positive Veränderung der Kids erzielen, welche völlig unterprivilegiert aufwachsen. Unsere songo.info Strukturen sind Schlank! Kein Geld wird in unnötige Administration, Miete etc. verschwendet.  Bitte schaut euch unsere Webseite www.songo.info an. Jeder Rappen Zählt, auch bei uns!

Du wirst in Evolène schon am Samstag zu sehen sein, um die Jungen bei der Streckenbesichtigung zu coachen. Welche Botschaft möchtest du den Jungen, welche einen ähnlichen Weg wie du einschlagen möchten, mit auf den Weg geben ?

Geniesst die Freiheit mit dem Bike unterwegs zu sein, mit all den Facetten die dazu gehören!

 

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]

Am Sonntag wirst du zum ersten Mal am Marathon-Rennen des Raid Evolénard teilnehmen. Was sind deine Ziele ?

Ich werde nicht mit einem rennspezifischem Bike am Start stehen. Kurz vor dem Raid Evolénard wird Specialized ein neues Bike vorstellen. Ich werde damit bestimmt viel Spass in den Abfahren haben, aber immer noch zügig den Berg hochfahren können, dies ist jedoch auf sehr Fitness abhängig!

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]
[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]
Tags: No tags

Comments are closed.